Wunschlos

Lyrik // © 2012 //

In einer traumleeren Nacht
Fiel aus der stillen Dunkelheit
Eine kleine Sternschnuppe
Leise in meinen Schoß

 

Schillerndbunte Träume
Aus warmen Sternenlicht
Küsste sie besinnlich
In meine einsame Seele

 

Und Lichtfunken tanzten
Einen Reigen des Glückes
In den weiten Hallen meines Herzens
Welches vergessen hatte was Liebe ist

 

Beschützt von meinen Händen
Sank sie geborgen in den Schlaf
Bis der neue Morgen erwachte
Und ich Dich neben mir spürte

 

 

Was kann ich mir mehr wünschen?